• 1
  • 2

Über uns

Sicheres Segeln und wenig Aufwand: Das nordische Folkeboot vereint alles, was das Segelerlebnis zur Freude macht.

Mit einem nordischen Folkeboot haben Sie gleichzeitig ein gemütliches Tourenboot und Sie können an aufregenden Regatten teilnehmen.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Kultboot und lernen die Arbeit der Deutschen Folkeboot Vereinigung e.V. (DFV) kennen.

 

Wir sind der Zusammenschluss von Folkebootseglern aus ganz Deutschland und eine vom DSV anerkannte ausländische Einheitsklasse.
Ca. 800 Segler sind Mitglied in der DFV, Europaweit werden ca. 4.400 Nordische Folkeboote gesegelt.

In der DFV profitieren Sie als Mitglied von einem Netzwerk begeisterter Folkebootsegler, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Probesegeln vermitteln, bei der Törnplanung helfen oder Sie mit dem Regattasegeln bekannt machen.

 

Herzlich Willkommen!


 

 

Unsere Ziele und Aufgaben

Die Deutsche Folkeboot Vereinigung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke durch Förderung und Ausübung des Segelsports mit Nordischen Folkebooten auf Binnen- und Seerevieren (Regattasegeln und Fahrtensegeln).

Sie führt Trainingsmaßnahmen durch und erstellt Regattaterminkalender sowie Ranglisten.

Das Folkeboot unterliegt den Klassenvorschriften der Nordic Folkboat International Assosiation (NFIA), deren Umsetzung von unserem technischen Obmann überwacht werden.

Über unsere Website und die für Mitglieder viermal jährlich erscheinende Klassenzeitschrift 'FolkeNews' informieren wir über aktuelle Themen und Neuerungen rund um das Folkeboot.

 

Regionale Interessen der Mitglieder werden von Flottenbereichen wahrgenommen, aufgeteilt auf die Reviere, in denen Nordische Folkeboote gesegelt werden.

Wir pflegen enge Kontakte zu ausländischen Folkebootvereinugungen. Regelmäßig nehmen Seglerinnen und Segler an Regatten in Dänenmark, Schweden, Großbritannien und USA teil, ebenso sind ausländische Boote auf Regatten in Deutschland vertreten. Erstmals findet 2018 eine Internationale Deutsch / Dänische Meisterschaft statt.
 

Unsere Satzung

 

 

Download Satzung (PDF)

  • DFV
  • Flotte Berlin

Regattasegeln in Berlin

Die Berliner Flotte ist u.a. mit neun Ranglistenregatten eine der aktivsten Flotten der Nordischen Folkeboote weltweit. Der jährliche Berliner Saisonabschluss „Rolling Home“ von SC Ahoi ist Kult und wird immer auch von erstklassigen skandinavischen Crews besucht.

Dazu kommen TeamCup, Schlusslicht und viele Yardstick- und Club-Regatten. Jede Menge Regatten also, die zu einer hohen Leistungsdichte der Berliner Folkeboot-Segler führen.

 

Berliner Regatten

Berliner Rangliste

Regatta-Archiv

MiniFolke Segel

Die Segel
 
Die Segel werden zum größten Teil beim Kauf des Bootes mitgeliefert. Auch hier wird hohe Maßgenauigkeit garantiert, da sie nach einer einheitlichen Schablone gefertigt werden.
 
Das Segelmaterial und dessen Tuch- bzw. Materialgewicht ist freigestellt.
 
Der jeweiligen Wettfahrtleitung ist es freigestellt, Kontrollen durchzuführen. Zur besseren Übersicht sind am Großbaum hinten und am Fockbaum vorn und hinten schwarze Messmarken anzubringen.
 
Hier der >Link< zu den aktuellsten Unterlagen für die MiniFolke-Segel und Segelnummern. (Stand: Febr. 2015) 

Download PDF
 
Alte Angaben und Maße:mini segel 620

 

Das Folkeboot

Am 8. November 1939 ruft die Königliche Segelgesellschaft zu Göteborg einen Konstruktionswettbewerb aus: Gesucht wird eine neue Einheitsklasse - ein preiswertes, ostseetüchtiges Boot, breiter als ein Drachen, mit genügend Platz für eine Familie zum Fahrtensegeln.

Weiterlesen

Fahrtenberichte Berlin

Folkebootsegler sind nicht nur Regattasegler. Viele sind mit ihrem Boot auch gern auf Reisen. Und sie lassen uns daran teilhaben. Der Klassiker für die Berliner ist die Tour an die Ostsee. Oft geht es über das Stettiner Haff nach Usedom, Rügen und Hiddensee. Aber es geht auch anders. 

Weiterlesen

Stützpunktvereine

Neben dem Obmann gibt es auch noch Ansprechpartner in den Vereinen, sie helfen Euch weiter, wenn es um die Suche nach dem richtigen Verein oder Liegeplatz geht.

 

Weiterlesen

Fahrtenpreis der Flotte Berlin

Bis 2007 gab es in der Flotte einen jährlich ausgeschrieben Fahrtenpreis, einen wunderbaren Sextanten. Dieser Fahrtenpreis ist endgültig vergeben, nach 3-maligem Gewinn durfte Silvio Weiß den Sextanten für immer mit nach Hause nehmen. 2018 wollen wir einen neuen Fahrtenpreis vergeben.

Weiterlesen

Das Boot

Das 1m-Folkeboot (Modellbauboot)
ist 1 m lang, 1,45 m hoch, 29 cm breit und wiegt 5.250 Gramm.
 
Rumpf und Kiel sind aus einer Form und haben aufgrund hoher Fertigungsqualität nur geringste Gewichtsabweichungen (max. 50g).
 
Das Rigg ist zu 99% aus der Fertigung von Knut Nommels,
ab 2007 von Rainer Rehbehn
und hat somit ebenso nur geringste Maßabweichungen.
 
Gleiches gilt für die Elektronik.
es ist lediglich eine Segelwinde für die Segelverstellung
und ein Ruderservo zulässig.
 
Ziel der möglichst großen Übereinstimmung ist es dabei, die Geschwindigkeit des Bootes ausschließlich durch den Trimm der Segel sowie die Geschicklichkeit des Steuermannes zu beeinflussen.
 
Damit ist gewährleistet, dass keine laufenden, technischen Veränderungen
 zum Erfolg und Spaß am Segeln notwendig sind.
 
Die Segel sind ebenso zum größten Teil beim Kauf des Bootes mitgeliefert. Auch hier wird hohe Maßgenauigkeit garantiert, da sie nach einer einheitlichen Schablone gefertigt werden. (siehe: Segel)
 
Das Segelmaterial und dessen Tuch- bzw. Materialgewicht ist freigestellt. Der jeweiligen Wettfahrtleitung ist es freigestellt, Kontrollen durchzuführen. Zur besseren Übersicht sind am Großbaum hinten und am Fockbaum vorn und hinten schwarze Messmarken anzubringen.
 
Für die Teilnehmer an Wettfahrten ist es notwendig, Unterscheidungszeichen im Segel anzubringen.
Das Klassenzeichen ist das "F", darunter das Nationalitätszeichen (wie beim Folkeboot) und eine entsprechende Segelnummer.
Ohne Unterscheidungszeichen im Segel ist es der Wettfahrtleitung nicht möglich, eine Registrierung vorzunehmen.
 
Alle 1m-Folkeboot-Segler sind aufgefordert, selbständig die Regeln der Fairness anzuwenden, um eine Regelungsflut auszuschließen.
 
Der Spaß am Modellsegeln ist uns allen wichtig!

Bisher gibt es Flotten in Berlin, Essen, Hamburg, Kiel und Eckernförde.

 

Heino Haase hat einen informativen Bericht über die Anfänge und die Geschichte der Minifolkes geschrieben, der hier zum Herunterladen bereitsteht:

 

Download PDF 23,5 MB

Tegeler See

Tegel ist schön, irgendwie. Eigenwillig und schön, eben typisch Berlin, könnte man sagen.

Ein kleiner See mit acht Inseln, im Osten und Süden die Stadt, geprägt von den alten Industriegiganten Borsig und Siemens, im Westen und Norden der große Wald. Und in der Mitte zwischen den Inseln Lindwerder und Hasselwerder gut fünf Kabellängen Platz, um einen Kurs auszulegen. Alles ist etwas kleiner als auf dem Wannsee - ursprünglicher und bodenständiger, vielleicht.

Weiterlesen

Wege zur Ostsee

Auf dem Wasser

Havel-Oder-Wasserstraße (HOW 135 km)
Großschiffahrtsweg Berlin-Szeczin (222 km)

Das verzweigte Kanalsystem bietet sich geradezu an, den Urlaub mit dem eigenen Boot direkt in Berlin zu starten. In zwei Tagen ist man leicht im Stettiner Haff und damit an der Haustür zu den Boden-Gewässern und zur Ostsee.

Weiterlesen

  • 1
  • 2
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen