• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Oha. Berliner Meisterschaft 2019. Fotos von Angela Kausche

IMG 7685
 

Die Berliner Meisterschaft 2019 hat am ersten von drei Tagen mit - wie soll man sagen - recht ungewöhnlichen drei gewerteten Wettfahrten begonnen. Von außen sah das eigentlich ganz spannend aus... mittendrin war es richtig nervenzehrend.

Für den zweiten Tag gibt es keine überlieferten Erkenntnisse. Immerhin ein Rennen steht in den Ergebnislisten, damit ist der Streicher anwendbar. Am Ende des zweiten Tages also insgesammt erst vier Wettfahrten und die ersten Drei der Gesamtwertung stehen punktgleich da. 

Am dritten Tag war der Wind dann ganz weg: keine Wettfahrt mehr.

Damit ist Andreas Blank mit seiner Crew Svenja und Alexander Loerke Berliner Meister 2019.

Zweiter wurde Dimitri Rempen, dritter Lars Kiewning, alle drei punktgleich. Herzlichen Glückwunsch!

 

Angela Kausche vom SC Ahoi war mit der Kamera auf dem Schlauchboot dabei, hier ihre Fotos: 

 

Fotos BMF 19 Angela Kausche

  

Ergebnis

 

Anmerkungen und Anregungen zur BM 2019 bei Segel-Club >Ahoi<

von Uwe Heerwagen

 

Moin Folkebootflotte Berlin,

es ist immer leicht Kritik zu üben als Teilnehmer einer Regatta, vor
allem wenn man nicht auf dem Startboot sitzt!
Christian, die nachfolgenden Anregungen betrachte nicht als "Kritik" an
Deiner guten Arbeit, denn Du hast versucht uns Seglern eine optimale
Regatta zu bieten!

Mit rechtzeitigem Erscheinen erhöht sich die Chance auf einen vorderen
Platz oder in diesem Fall auf eine optimale Bahn für die Segler.
Am Freitag, den 6.09.2019, wäre die Bahn auf der "Großen Breite" sicher
eine gute Alternative gewesen, denn wir hätten uns auf der Startlinie
bzw. Bahnmarke/Ablauftonne nicht um die Berufsschifffahrt kümmern
müssen, sondern nur um die anderen Folkeboote.

Am Samstag, den 7.09.2019, waren wir (730, 700, 947, 796) wie immer
pünktlich (ca. 60 Minuten vor dem geplanten Start) auf der Bahn und der
Wind war zwar schwach bis mäßig, aber konstanter als am Freitag. Es war
nach unser Ansicht zu diesem Zeitpunkt (11:00 Uhr) ein Start realistisch
möglich, da aber kein Startboot und die Bahnmarken nicht ausgelegt
waren, wurde diese Möglichkeit leider nicht genutzt.

So blieb es nach einer langen Wartezeit für uns bei einer 4. Wettfahrt
und wir waren dankenswerterweise durch den Schlepp des SC Gothia (Peter
Wanderburg) um 17:30 Uhr in der Scharfen Lanke, leider zu spät um noch
etwas vom Spanferkel abzubekommen. Wäre uns eine telefonische
Information durch die Verantwortlichen übermittelt worden, daß es
diesmal nach 126 Jahren,  durch die vorgezogene Rahmenveranstaltung,  zu
einem kulinarischen Engpaß gekommen ist, dann hätten wir die jeweils
einstündige An-/Abfahrtmit dem Motorboot von Dima nicht unternommen und
beim SpYC am Sommerfest teilgenommen.

Am Sonntag, den 8.09.2019, waren wir wieder durch den Schlepp vom SC
Gothia (Aki Berger) pünktlich als einzige Folkeboote auf dem Wannsee vor
dem SC Ahoi, jedoch haben die Windbedingungen eine weitere Wettfahrt
nicht zugelassen.

Und nun endlich zum Positiven!

Am Freitag lag Dima, Manfred und Andreas mit Ihrer 947 nach drei
Wettfahrten auf Platz 1, gefolgt von Andi mit Crew auf Platz 2 und Lars
mit Crew auf Platz 3.

Nach der 4. Wettfahrt und letzten Wettfahrt am Samstag, mit einem
Streicher, lagen drei Boote punktgleich (10) vor Haui mit 11 Punkten und
Johnny (14) aus Dänemark, d.h. an der Spitze war es diesmal eng und
ausgeglichen!

Gesamtsieger wurde GER 645 mit Andi, Svenja und Alex! Gratulation!

Gefreut hat mich, daß meine Freunde Dima, Manni und Andi mit Ihrer 947
Platz 2 erreicht haben vor GER 955 mit Lars, Yvette und Stephan. Den
Erstplazierten nochmals Gratulation und den weiteren Teilnehmern Danke
für für die Teilnahme.
Übrigens Lars, es wäre schön, wenn Du nach Zieldurchgang die weiteren
Segler beim Zieldurchgang nicht behindern würdest.

Unser besondere Dank an den Veranstalter SC Ahoi, die Wettfahrtleiter
Christian Guschke, Hans Christian Steinmüller, das Protestkomitee mit
Olaf Wulf, Nils Henning und Werner Baumgart, Angela Kausche vom
Regattabüro, die Start-und Zielrichter Bettina Dittemer, Anne, Bettina
und Thomas Steinmüller, Jens Müller sowie Claudia Hertel und dem SV 03
für die Bereitstellung des Start-/ Zielschiffes "null drei neunzig".

Mit sportlichem Gruß
Uwe

 


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen