• 1

Sommertour 2014 mit "Lord Jim" - GER 316

(von Jule und Thomas Lyssewski)

Die Ostseetour 2014 mit unserem Folkeboot, Lord Jim fing schon früh an.

Wir haben gemeinsam mit der Familie Zwirner, "Juno", FG 1072 über Himmelfahrt unsere Folkeboote von der Elbe, Wedel über den NOK nach Flensburg auf dem Wasserweg überführt.

Das Ziel war, die Woche Classik Week (Flensburg, Sonderborg, Kappeln, Eckernförde, Kiel, 2ter Platz) mit zu segeln. Anschließend hatten wir dann sehr schöne Wochenenden von unserem SVAOe Stützpunkt in Eckernförde auf der Ostsee (Damp, Kappeln, Schleimünde, Kiel, Maasholm).

Am 1.8.2014 fing unsere Sommertour in Eckernförde mit "Lord Jim" und unserer Tochter Jette, dem Folkeboot "Havmus" FG 319 mit der Fam. Keßling (Lutz, Annette, Tilmann und Simon) an. Auf dem Weg mit dem Auto von Hamburg Richtung Eckernförde haben wir noch unsere Tochter Liesa in Kiel besucht und mit der ganzen Familie ihren Geburtstag gefeiert.

Aus der Eckernförder Bucht sind wir heraus gekreuzt und konnten anschließend hoch am Wind Richtung Norden segeln. Der Wind briste dann immer mehr auf, so dass wir mit westlichen Winden bei 5 Bft nachmittags im renovierten Hafen Mommark fest machen konnten.

Am nächsten Tag  sind wir dann bei wenig Wind und Badewetter nach Ærø Inselhafen gesegelt und haben weitere Freunde getroffen, die auch einmal ein Folkeboot hatten.  Auf dem Weg nach Ærø Inselhafen konnten wir auch baden, Ring fahren, den Wasserpass schrubben und viele Schweinswale beobachten.

Im Ærø Inselhafen haben wir uns mit frischem Fisch versorgt, so dass wir gemeinsam mit drei Familien im alten Hafen von Middelfart grillen konnten. In Middelfart ist unsere Tochter Jette ausgestiegen und mit der Bahn Richtung Hamburg gefahren.

Von Middelfart ging es bei traumhaftem sommerlichem Wetter weiter nach Juelsminde und Tunø. Auf Tunø haben wir das dritte Folkeboot, "Juno", FG 1072 der Fam. Zwirner getroffen und konnten gemeinsam unser schönes Bergfest mit Grillen und Baden feiern.

"Havmus" und "Juno" mussten aus zeitlichen Gründen wieder Richtung Süden segeln, und wir sind mit "Lord Jim" unter Spi Richtung Norden, nach Grenaa gesegelt.

Eigentlich wollten wir weiter nach Anholt segeln, aber bedingt durch die Wettervorhersagen mit SW 6-7 Bft haben wir uns entschlossen, den Rückweg anzutreten.

Wir sind dann bei WSW 3-4 Bft mit einem langen Streckbug zurück nach Ebeltoft gekreuzt und hatten dann in der Bucht vor Ebeltoft die unangenehme Begegnung mit der Schnellfähre.

Auf dem Foto sieht es sehr dramatisch aus, aber es ist alles enspannt verlaufen.

Nach einem Hafentag im wunderschönen Hafen von Ebeltoft sind wir dann mit einem Schlag hoch am Wind, SWW 5-6 Bft nach Maarup gesegelt. In Maarup waren wir 2 Tage eingeweht und haben zu Fuß, mit dem Fahrrad und dem Bus die schöne Insel erkundet.

Am dritten Tag sind wir bei SW 5-6 Bft aus dem Hafen Maarup und dem engen Fahrwasser herausgekreuzt und sind mit einem Schlag nach Kerteminde gesegelt. Anschließend sind wir über Lundeborg und Troense (im Valdemars Slot gibt es eine schöne Holzbootsammlung mit dem Folkeboot "Tibbe") nach Marstal gesegelt.

Auf dem Weg von Marstal nach Ærøskøbing sind wir dann gerefft bei SSW 5-6 Bft. gesegelt. In einer Gewitterbö bei ca. 8-9 Bft ist die Güll, trotz Verstärkung mit dem Segel zusammen aus dem Mast herausgerissen. Wir sind anschließend unter Fock nach Ærøskøbing gesegelt, haben den Mast gelegt und die Güll auf der Stb-Seite fast komplett neu angeleimt.

Dank sei Epoxy und Kabelbinder.

Am Donnerstag sind wir dann bei SW 5 Bft. hoch am Wind nach Laboe gesegelt, um am Freitag, den 22. August mit unserem Sohn Jonas die Laboe Classic (Platz 1 nach 2 Wettfahrten) zu segeln.

Der Mast hat bis zum Winterquartier gehalten.

Am Samstag sind wir dann zusammen mit den Folkebooten "Havmus" und "Juno" durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Wedel gesegelt.

Es waren insgesamt 11 schöne Wochen auf der Ostsee mit ca. 750 sm, wovon die Sommertour ca 320 sm hatte.

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen