• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Willkommen an der Flensburger Förde!

 

Die Flensburger Förde ist sicherlich eines der schönsten Segelreviere an der Ostseeküste und über 50 Folkeboote werden auf der Förde gesegelt.

Egal ob Touren-, Regatta- oder Feierabend-Segeln - Das nordische Folkeboot bietet puren Segelspaß und auch 75 Jahre nach der Entwicklung immer noch eine lebendige Klassenvereinigung, hochkarätige Sportveranstaltungen in bester Atmosphäre sowie große Sympathie von Seglern aller Klassen auf dem Wasser und im Hafen!

Wenn Ihr Fragen an die Folkeboot-Segler habt, an Veranstaltungen in der Region interessiert seid oder auch einfach nur mal ein Folkeboot selbst ausprobieren möchtet, wendet Euch gerne an den Flottenobmann.

Folke-Flensburg_AmWind.png
  • Über uns
  • Neuer Flottenobmann an der Flensburger Förde

Neuer Flottenobmann an der Flensburger Förde

MarkLuther 

Nach acht Jahren als Obmann der Flotte Flensburg hat Jan Hinnerk Alberti (F GER 1100 – BLY VIOL) das Amt weitergeben an Mark Luther (Folkeboot Surprise).

 

Liebe Flensburger Folkeboot-Segler,

im Frühjahr 2013 habe ich das Amt des Flottenobmanns an der Flensburger Förde übernommen und mich seit dieser Zeit um die Folkeboote gekümmert. Eine dankbare Aufgabe! Ich durfte viele hilfsbereite, begeisterte Segler in dieser Bootsklasse kennenlernen, viele wertvolle Erfahrungen sammeln und interessante Veranstaltungen organisieren und unterstützen.

Die Mittwochsregatten und die Pokalregatten im FSC und die Wintertreffen der Förde-Folkies - z. B. bei Robbe und Berking - waren fast in jedem Jahr fester Bestandteil unserer Saison. Ein Höhepunkt war sicherlich die Durchführung der IDDM 2018, der ersten gemeinsamen Meisterschaft der deutschen und dänischen Folkebootsegler seit Bestehen der Bootsklasse. Auch an die Regatta-Trainings mit Jörg Rothert und mit Per Jørgensen und an unser Taktik-Seminar mit der Ylva-Crew aus Kiel erinnere ich mich sehr gerne zurück.

Auch für das Fahrtensegeln durfte ich mich engagieren. Zum 75-jährigen Bestehen der Bootsklasse gab es ein denkwürdiges Folkeboot-Treffen mit Gästen aus anderen Klassen an der Flensburger Förde und mit einem seitdem weithin bekannten Kielverlust der SAGA. Die Sternfahrten nach Schleimünde – von Swantje initiiert - habe ich gerne weitergeführt und regelmäßig beworben. In einem Wintertreffen haben wir uns mit Seekarten und Navigation beschäftigt. Seit der Saison 2020 vergibt die Deutsche Folkeboot Vereinigung außerdem einen Fahrtenpreis, den ich mit ins Leben rufen durfte.

Ich möchte mich bei Euch allen, insbesondere den Seglern an der Förde, aber auch den anderen Weggefährten der vergangenen 8 Jahre vielmals bedanken. Ich durfte viel Zuspruch und viel positives Feedback entgegennehmen und ohne die Unterstützung aus der Flotte und aus der Folkeboot-Segler-Gemeinschaft wären all diese Erinnerungen wohl eher blass und farblos.

Nun möchte ich mein Amt als Flottenobmann übergeben. Ich hoffe, Ihr könnt es – insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie – mittragen, dass mein Nachfolger so wie ich vor 8 Jahren sein Amt nicht im Rahmen einer formalen Wahl antritt. Ich habe den ganz starken Eindruck, dass er seine Aufgabe mit ganz viel Leidenschaft und mit voller Überzeugung für unsere Bootsklasse angehen wird. Ich bleibe Euch an der Flensburger Förde als Folkeboot-Segler erhalten und werde mich auch in Zukunft für das Folkeboot einsetzen und stark machen, wo es mir möglich ist.

Für Fragen zum Wechsel des Flottenobmanns stehe ich Euch in den nächsten Tagen und Wochen jederzeit zur Verfügung. Derzeit planen wir, den Wechsel des Flottenobmanns bereits in der Winterausgabe der FolkeNews zu veröffentlichen.

Wir sehen uns auf dem Wasser! Es grüßt Euch

Jan Hinnerk Alberti (F GER 1100 – BLY VIOL)

 

Moin liebe Folkeboot-Seglerinnen und Segler,,

ich möchte mich bei Euch kurz vorstellen: mein Name ist Mark Luther und ich bin leidenschaftlicher Folkeboot-Segler an der Flensburger Förde.

Da ich mittlerweile 47 Jahre jung bin, hier in Kurzform mein seglerischer „Lebenslauf“:  Von 0-22 Jahre bin ich auf einem Backdecker (Amethyst) auf dem Wasser aufgewachsen - im Detail auf der Trave & Lübecker Bucht Opti gesegelt und somit seit ich denken kann, etwas Salzwasser im Blut.

In meiner Jugend habe ich immer Folkeboote aufgrund der tollen Linien, Segeleigenschaften und natürlich aufgrund der coolen Segler auf diesem Boot immer sehr bewundert! Durch berufliche Veränderungen zog es mich dann landeinwärts und damit einhergehend kam es zu einer Segelabstinenz. Bis ich mit rund 40 Jahren endlich erkannte, dass ein Leben ohne Segeln vielleicht für den ein oder anderen möglich, aber für mich sinnlos ist. 

Und so kam es dazu, dass mich endlich ein Folkeboot gefunden hat. Es ist ein GFK Folkeboot aus dem Jahre 1978, dass beim Kauf den Namen „Surprise“ hatte und auch immer noch hat, da ich hiermit extrem viele positive Überraschungen erleben konnte und bestimmt noch viele weitere in Zukunft dazu kommen werden.

Seit 2019 habe ich nun wegen einer beruflichen Veränderung die Möglichkeit, im Revier der extrem schönen Flensburger Förde mit der Nähe zur dänischen Südsee zu segeln. Mein Folkeboot liegt im Yachtclub Langballigau an der Flensburger Außenförde.

Über die Gemeinschaft der „Förde-Folkies“ freue ich mich immer wieder, gerade da man immer ein Folkeboot - egal bei welchem Wetter - auf der Förde trifft. Was ich nicht gedacht hätte ist, dass mich das Regattafieber im Folkeboot voll erwischt hat, so dass die Mittwochsabendregatta ein fester Bestandteil der Woche geworden ist.

Meine Begeisterung für die „F“s auf der Flensburger Förde möchte ich gerne mit den restlichen „Folkies“ hier im Norden teilen und freue mich, von Jan Hinnerk Alberti das Ehrenamt des Flottenobmanns zu übernehmen. Als mich Jan Hinnerk zu diesem Thema das erste Mal kontaktiert hat, war ich sofort „Feuer & Flamme“, weil ich gerne den Enthusiasmus für die Folkeboote und die Folke-Gemeinschaft mit Euch zusammen weiterführen und weiter entwickeln möchte.

Bis bald auf dem Wasser!

Mark Luther (Folkeboot Surprise)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.