• ... mehr Boot braucht kein Mensch

  • 1
  • 2
  • 3

Online-Jahreshauptversammlung erfolgreich

DFV Flagge 350

Viele Mitglieder der Klassenvereinigung hatten sich auf die Jahreshauptversammlung in Konstanz gefreut.
Dann kam Corona und an eine Zusammenkunft von mehr als 10 begeisterten Folkebootseglerinnen und - seglern war nicht zu denken.
Während ander Klassenvereinigungen und Vereine kurzerhand ihre Mitgliederversammlungen strichen, entschied sich die DFV dafür, ihre Jahreshauptversammlung als Videokonferenz durchzuführen.

Am 21. November trafen sich somit 36 Mitglieder online. Einjeder schaltete sich von zu Hause zu, teilweise auch in Kleinstgruppen bei Kaffee und Kuchen.
Jürgen Breitenbach führte aus Strande durch das Programm, während Hans-Joachim (Hajo) Meyer von Berlin aus, die technische Steuerung übernahm.
Die Berichte kamen als PowerPoint-Folien, begleitet von den teils launischen Kommentraren der Vorstandsmitglieder.

Einige Vorstandsmitglieder mußten gewählt werden, natürlich per Online-Stimmzettel.
So sind Heiner Fahenstich als 2. Vorsitzender, Thoams Lyssewski als Technischer Obmann und Hans-Joachim Meyer als Web-Administrator wiedergewählt worden. Wolfgang Heumer, der bereits seit ein paar Monaten kommissarisch den Job von Vincent Büsch übernommen hatte, ist neuer Pressewart.

Jan Hinnerk Alberti, Initiator und Organisator der neu ausgelobten Fahrtenseglerpreise stellte anhand umfassender Folien die Preisträger vor, die zuvor von einer Jury, bestehend aus den Vorstandsmitgliedern und Flottenobleuten, gewählt worden waren. Jan Hinnerk hatte jeweils ein Folkeboot-Halbmodell fertigen lassen für eine Folkebootseglerin bzw. -segler außerhalb der Folkebootvereinigung und ein weiteres Modell für ein Mitglied der Klassenvereinigung.

Der erste Preis ging an Corinna Kraft und Hauke Melles, die mit ihrer 'Hugin' (F G 180) nonstop von Wendtorf nach Danzig (347 sm) gesegelt sind und dieses in ihrem Logbuch und einem eindrucksvollen Video dokumentiert hatten.
GER180folke preis hugin 144

 

Das zweite Halbmodell ging an Isolde und Bernd Miller. Mit ihrem 'kleinen Blaupfeil' (GER 988) waren sie, am Bodensee beheimatet, im Sommer 2019 fünf Wochen in der Ostsee zwischen Rügen, Danziger Bucht und der schwedischen Südküste unterwegs. Ihre insgesamt 550 sm Seereise, von denen nur 14 sm unter Motor zuückgelegt wurden, hatten sie in einem ausführlichen Logbuch und Fotos dokumentiert.

GER988folke preis kl blaupfeil 143

 

Zum Schluss warb Rolf Huber noch fleißig für die IDM vom 11. - 18. September 2021 in Konstanz am Bodensee.

Weitere Highlights im nächsten Jahr werden eine Sternfahrt sein und der Gold Cup vom 24. - 29. Juli in Tallin, Estland.
Für den Gold Cup 2022 ist Eckernförde im Gespräch, aber auch der Lynaes Sejlklub hat Interesse für 2022 oder 2023 angemeldet.

Der Sessan Cup, welcher letztmalig 2014 in Berlin ausgetragen wurde, wird 2022 vom Royal Lymington Yacht Club in England veranstaltet.
Nähere Informationen auf der Website der UK Folkboat Association.

Die IDM 2022 soll in Travemünde stattfinden.

Ein rege Diskussion über Ditt und Datt im Anschluss rundete die Jahreshauptversammlung ab.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.